Willkommen auf der Website der Gemeinde Alpnach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Alpnach

Abstimmung; Teilzonenplan Steinbruch Guber, Erweiterung West

Zuständiges Amt: Bauamt
Verantwortlich: Amstutz, Werner

Im Steinbruch Guber wird seit 1905 Stein abgebaut. Um den Rohstoff über die kommenden Jahrzehnte aufrecht zu erhalten, ersucht die Guber Natursteine AG, Alpnach den bestehenden Abbauperimeter nach Westen zu erweitern. Mittels geologischer und geophysikalischer Untersuchungen wurden die Rohstoffvorkommen bereits nachgewiesen.

Die Erweiterung der Abbau- und Deponiezone ist angrenzend an das bestehende Abbaugebiet Guber vorgesehen. Daher kann der Betrieb ohne Verlegung oder Neubau der Verarbeitungsanlagen sowie über die bestehende Grunderschliessung weitergeführt werden. Für das Erweiterungsgebiet ist eine interne Erschliessung über das bestehende Abbaugebiet geplant.

Die Erweiterung umfasst folgende Grösse:
Gemeinde Alpnach 43`757 m2 (Parzelle 0874: Korporation Alpnach)
Gemeinde Sarnen 33`546 m2 (Parzelle 2015: Korporation Kägiswil)
Total 77`303 m2 (Parzellen 0874 und 2015)

Das geplante Abbaugebiet West umfasst das mit Feldbeobachtungen und seismischen Untersuchungen nachgewiesene Rohstoff-Vorkommen, welche ohne Verlegung von Oberflächengewässern noch abbaubar ist. Das Abbauvolumen von 1.17 Mio. m3 wird gemäss Erfahrung im heutigen Steinbruch 535`000 m3 verkaufbare Gubersteine liefern, das restliche Material (Abbraum, Mergelschichten, Verwitterungszonen) wird vor Ort deponiert und als Rekultivierungsmaterial verwendet.

Die Botschaft zur Abstimmung vom 21. Mai 2015 finden sie in der entsprechenden Publikation. Die mit dieser Vorlage zusammenhängenden Unterlagen liegen bei der Gemeindekanzlei zur öffentlichen Einsicht, während den Schalteröffnungszeiten, auf.

Unterlagen:
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

zur Übersicht

  • Druck Version
  • PDF